Salzburger Kinderkrebshilfe | SAK 1914
16700
post-template-default,single,single-post,postid-16700,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

SAK 1914

Fußballer zeigen Herz für kranke Kinder – Der Fußballklub SAK 1914 – Salzburgs ältester Fußball-Verein überreichte beim Heimspiel am Freitag 3.000 Euro an die Salzburger Kinderkrebshilfe!

Salzburgs ältester Fußballverein kämpft aktuell um den Titel in der Salzburger Liga. Beim Spiel gegen den SK Strobl am Freitag ist der Tabellenführer SAK 1914 diesem Ziel einen Schritt näher gekommen. Die Nonntaler siegten vor eigenem Publikum 1:0. Grund zur Freude gab es aber nicht nur für den SAK, sondern auch für die Salzburger Kinderkrebshilfe: In der Halbzeitpause übergaben Vorstandsmitglieder des Klubs eine Spende von 3.000 Euro an Dominik Steinbichler.

„Die Nachwuchsarbeit ist uns sehr wichtig – der SAK bildet momentan rund 180 Nachwuchsspieler aus. Insofern war es für uns selbstverständlich, für die Salzburger Kinderkrebshilfe zu spenden, die eine so wichtige Arbeit leistet. Wenn man ein bisschen helfen kann, tut man das gern“, erklärt Vorstandsmitglied Manuel Federspieler im Namen des Fußballklubs.
Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, freut sich über die sportliche Spende an ihren Verein: „Vielen Dank an den SAK für die Unterstützung! Ich drücke dem Verein die Daumen, dass der Aufstieg in die Elite-Liga klappt.“

Der SAK 1914 – gegründet 1914 unter dem Namen „Salzburger Athletiksport Klub“ – ist der älteste Fußballverein Salzburgs. Die Blau-Gelben, die mit Christian Schwaiger seit dem Vorjahr einen neuen, ambitionierten Präsidenten haben, planen aktuell den Aufstieg in die neue Elite-Liga.

Im Bild: Sportliche Unterstützung: Michael Bacher, Manuel Federspieler und Christian Schwaiger vom SAK 1914 übergaben beim Heimspiel am Freitag die Spende über 3.000 Euro an Dominik Steinbichler von der Salzburger Kinderkrebshilfe. (v.l.n.r): Michael Bacher, Dominik Steinbichler (Salzburger Kinderkrebshilfe), Manuel Federspieler und Christian Schwaiger.
Bildnachweis: SAK 1914