Salzburger Kinderkrebshilfe

Erdwärme für die Sonneninsel

Klimafreundliche Heizung spendet Wärme für die Sonneninsel

Österreichs erstes psycho-soziales Nachsorgezentrum setzt auf umweltbewusstes Erdwärmesystem

Nachhaltigkeit ist auf der Sonneninsel mehr als nur ein Schlagwort – sowohl was die psycho-soziale Betreuung der krebskranken Kinder und Jugendliche betrifft als auch die baulichen Rahmenbedingungen in Österreichs erstem und einzigem Nachsorgezentrum. Die Salzburger Kinderkrebshilfe als Bauherrin setzt in den vier Gebäuden der Sonneninsel auf eine umwelt- und ressourcenschonende Wärmepumpenheizung. Kürzlich wurden die Bohrungen auf der Baustelle in Seekirchen am Wallersee durchgeführt.

Das nötige Know-How dazu liefert die Firma Klötzl. Auf der Baustelle der Sonneninsel wurden 10 Sonden mit bis zu 112 m Tiefe gebohrt: So kann aus der Erde wie auch dem Sonneneinfluss Wärme für die Sonneninsel bereitgestellt werden. Die richtige Beratung und Dimensionierung spiegelt sich in den Einsparungen.

„Mit dem Projekt Sonneninsel und der psycho-sozialen Nachsorge können wir uns voll und ganz identifizieren. Sie bietet Nachhaltigkeit im besten Sinne. Wo sonst kann an diesem Standort ähnlich umfangreich und effizient für Raumwärme gesorgt werden, als mit der Wärmepumpenheizung, die auf Erdsonden basiert. Wir bieten den betroffenen Kindern und Jugendlichen eine wohlige Wärme“, so Ing. Angelika Fischer, Projektverantwortliche Erdwärmesonden bei der Sonneninsel, Klötzl Vertriebs GmbH.

Mit der Wärmepumpe mit Erdsonden wird das Gebäude mit dem Energieträger Erdreich sparsam und komfortabel geheizt. Da die Anlage unabhängig von Öl und Gas ist, belasten Preiserhöhungen der Primärträger zu einem weit geringeren Prozentsatz. Auf einen Teil Strom kommen drei bis vier Teile kostenlose Wärme aus der Natur. Mehr zu den Vorteilen der Wärmepumpenheizung sowie zusätzliche Informationen zu den Angeboten der Firma Klötzl inklusive Online- Heizkostenrechner unter www.kloetzl.at.

Die Netto-Errichtungskosten für das Nachsorgezentrum mit vier Funktionsgebäuden belaufen sich auf 4,6 Millionen Euro, die Finanzierung erfolgt durch Spenden. Derzeit wird die Sonneninsel winterfest gemacht. Im Sommer 2012 soll der Betrieb aufgenommen werden. Der Lions Club Seekirchen unterstützt uns in Zusammenarbeit mit Lions Österreich bei den Therapiekosten. Zeitgleich können dann bis zu 50 Kinder, Jugendliche und deren Familien aus ganz Österreich umfassend betreut werden.

Unsere Sponsoren