Salzburger Kinderkrebshilfe

Firstfeier

Firstfeier

Sonneninsel hat nächstes Etappenziel erreicht!

Firstfeier bei Österreichs erstem psycho-sozialen Nachsorgezentrum in Seekirchen am Wallersee

Rohbau und Dach sind nun unter einem Fach: Im Eiltempo bewegt sich der Bau der Sonneninsel, Österreichs erstem Zentrum zur psycho-sozialen Nachsorge krebskranker Kinder und Jugendlicher in Seekirchen am Wallersee, seiner Fertigstellung entgegen. Am Freitag, dem 20. Mai, wurde im Rahmen der Firstfeier allen am Bau beteiligten Firmen für die hervorragende Arbeit gedankt und mit Trank und Speis gemeinsam gefeiert.

Seit dem Spatenstich am 7. Juli 2010 waren viele renommierte Unternehmen am Bau der Sonneninsel beteiligt: Als Baumeister, zuständig für den Betonrohbau, das Bauunternehmen Doll GmbH & Co. KG, für den Holzbau die Firma Meiberger Holzbau GmbH & Co. KG, für die Dachkonstruktion die Firma Flachdach GA Auberger GmbH & Co. KG sowie für die Errichtung der Sanitäranlagen die Firma KVS Sansystem Fertigbad GmbH.

Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe und Bauherrin der Sonneninsel, zeigt sich besonders glücklich über die innovative Holzbauweise des Nachsorgezentrums: "Man spürt bereits jetzt während der Rohbauphase die Kraft, die von der Ruhe dieses Baus ausgeht! Holz schafft die notwendige ausgeglichene Atmosphäre für die psycho-soziale Nachsorge krebskranker Kinder und Jugendlicher in der Sonneninsel. Zusätzlich können wir im laufenden Betrieb aufgrund der ausgezeichneten Wärmedämmung Kosten einzusparen!"

DI Volker Hagn, Planer und Architekt der Sonneninsel, verweist auf die spürbare Qualität des Baus: "In Holz gebaut lassen sich Häuser errichten, die zeitlos und unabhängig von Baustilen und Modeströmungen Raumqualität für alle Sinne bieten. Holz ist gewissermaßen 'gespeicherte Sonnenenergie', die die Bewohner eines Holzhauses energetisch auflädt. Unter diesen Gesichtspunkten war es naheliegend, auch das Nachsorgezentrum in Holzbauweise zu errichten, um für die Kinder, die ihre Krebserkrankung überwunden haben, einen Platz zu schaffen, an dem sie wieder neue Lebensenergie tanken können."

Die errechneten Gesamtkosten des Baus belaufen sich auf rund 4,6 Millionen Euro. Davon wurden bis dato rund 2,6 Millionen Euro über Spendengelder lukriert. Mit an Bord sind die Kinderkrebshilfe-Landesorganisationen aus Tirol, Kärnten und Steiermark sowie aus Südtirol (Peter Pan), die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn und die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein. Seitens der öffentlichen Hand unterstützen den Bau das Bundeskanzleramt sowie die Länder Salzburg, Oberösterreich und Steiermark. Initiativen wie jene der Salzburger Zahnärztekammer, die mit der "Aktion Zahngold" mehr als 150.000 Euro sammelte, sowie Privatspenden für die Sonneninsel in der Höhe von rund 650.000 Euro waren ebenfalls eine wichtige Stütze beim Erreichen des "Etappenziels Firstfeier".

Im Rahmen der Firstfeier hat Bürgermeisterin Mag. Monika Schwaiger heute angekündigt, dass die Stadtgemeinde Seekirchen die gesamten Wasser- und Kanalanschlusskosten in Höhe von 70.000 Euro übernimmt. Außerdem konnten aus dem Erlös des Kinderkleidermarktes Seekirchen 10.000 Euro an Heide Janik übergeben werden.

Dennoch ist die Sonneninsel weiterhin dringend auf Spendengelder angewiesen, wie Heide Janik betont: "Wie Sie sehen sind für den Bau unseres Nachsorgezentrums noch rund 2 Millionen Euro an Spendengeldern offen. Je eher wir die Summe haben, desto rascher und kostensparender können wir unseren Traum von einer optimalen psycho-sozialen Nachsorge in Österreich verwirklichen. Ich hoffe auf weiterhin große Unterstützung!"

 

Firstfeier

Unsere Sponsoren