Salzburger Kinderkrebshilfe

Marc Janko

Marc Janko bäckt sich in die Herzen von Kindern!

Wie schon in den vergangenen Jahren engagierte sich Marc Janko auch heuer wieder für die Salzburger Kinderkrebshilfe und machte achtzehn Kindern mit einem gemeinsamen Ausflug und selbstgebackenen Keksen eine große Freude.

Achtzehn Kindern der Salzburger Kinderkrebshilfe wird der 29.12.2011 noch länger im Gedächtnis bleiben. Gemeinsam mit dem Kapitän der Österreichischen Nationalmannschaft machten sie einen Ausflug auf die Salzburger Festung und bekamen in einer speziellen Führung, neben interessanten Fakten, auch erklärt, wie man im Mittelalter spielte. Zwei Stunden lang gingen die Kinder, teilweise begleitet von ihren Eltern, durch das geschichtsträchtige Anwesen und lauschten gespannt der Leiterin bei ihren Ausführungen. Am Ende der Tour bekamen die 6 bis 14-Jährigen auch noch die Chance verschiedene kleine Spiele selbst auszuprobieren. Dabei ließ es sich Marc Janko natürlich nicht nehmen mit den Kindern gemeinsam in den Wettstreit zu treten und alle hatten ihren Spaß.

Zum Abschluss überraschte Marc Janko dann alle Kinder und die Verantwortlichen der Salzburger Kinderkrebshilfe mit ein paar Geschenken. Ferrero spendierte Schokolade und Adidas stellte für jeden einen brandneuen EM-Fußball „Tango12“ zur Verfügung. Der Kinderkrebshilfe selbst konnte Janko durch die freundliche Unterstützung von IKEA Salzburg einen Warengutschein im Wert von 1000€ überreichen. Als ganz besondere Zugabe gab es dann für alle auch noch Vanillekipferl vom Twente-Goalgetter selbst zubereitet. Dieser hatte sich Tags zuvor einige Stunden zeit genommen um nach Mamas Rezept zu backen.

Marc Janko meinte nach dem ereignisreichen Tag: „Es ist für mich ganz wichtig, mich auch Abseits des Fußballplatzes zu engagieren und da liegen mir besonders Kinder sehr am Herzen. Die Salzburger Kinderkrebshilfe leistet hier großartige Arbeit und beeindruckt mich mit ihrem Projekt „Sonneninsel“, das für alle krebskranken Kinder in ganz Österreich zur Verfügung stehen wird. Ich hoffe, dass viele Menschen mithelfen, damit diese Einrichtung schon sehr bald ihre Türen öffnen kann.“

„Die „Sonneninsel“ ist das größte Projekt in unserer Vereinsgeschichte. Möglich sind der Bau und auch der künftige Betrieb nur dank vieler helfender Hände. Dass wir mit Marc Janko einen so prominenten Unterstützer für das Projekt haben, freut mich besonders. Er hat unsere Baustelle schon öfters besucht und sich vor Ort selbst ein Bild vom Baufortschritt gemacht. Mit seinen Einsätzen für die Kinderkrebshilfe beweist Marc Janko, dass sein Herz nicht nur für Fußball, sondern auch für unsere kleinen Schützlinge schlägt“, freute sich Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, über das Engagement des Profisportlers.  

Die „Sonneninsel“ entsteht als Österreichs einziges psycho-soziales Nachsorgezentrum für krebskranke Kinder, Jugendliche und ihre Angehörigen in Seekirchen am Wallersee. Die Netto-Errichtungskosten in Höhe von 4,6 Millionen Euro werden ausschließlich durch Spenden gedeckt. Nach der Inbetriebnahme im Laufe des Jahres 2012 können bis zu 50 Kinder, Jugendliche und deren Familien aus ganz Österreich umfassend betreut werden.

Unsere Sponsoren