Salzburger Kinderkrebshilfe
Oesterreichisches Spendenguetesiegel

HistoCup Grid Girl Challenge

Rennfahrer spendeten für krebskranke Kinder

Spendenaktion im Rahmen der Histo-Cup Austria Rennserie erzielte 1.000 Euro zugunsten der Salzburger Kinderkrebshilfe

Fans historischer Rennwagen und packender Autorennen kommen bei der österreichischen Histo-Cup-Rennserie voll auf ihre Kosten. Kürzlich bewiesen die Rennteams und allen voran auch Gründer und Organisator Michael Steffny, dass sie nicht nur „Benzin im Blut“, sondern auch ein großes Herz für krebskranke Kinder haben. Michel Purkhart aus Unterach am Attersee, der mit seiner Firma „Trade & Service“ als Werkzeugpartner bei allen Rennwochenenden des Histo-Cups dabei ist, initiierte heuer die karitative „Histo Cup Grid Girl Challenge 2015“ zugunsten der Salzburger Kinderkrebshilfe.

Beim Histo-Cup „Bosch-Race“ vergangenen September am Salzburgring sowie beim Saisonfinale am Red Bull Ring in Spielberg verkauften Silvia & Michel Purkhart mit den Grid Girls in den Fahrerlagern Karten für ein Gewinnspiel mit tollen Sachpreisen im Wert von über 3.000 Euro. Der Reinerlös und freiwillige Spenden in der Höhe von 1.000 Euro wurden kürzlich an Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, in Salzburg übergeben.

„Ein großes Dankeschön an Michel Purkhart und der ganzen Histo-Cup Familie für diese Spende. Dass die Rennfahrer, Mechaniker, Betreuer und das Organisationsteam bei der Ausübung ihres liebsten Hobbys an die krebskranken Schützlinge der Salzburger Kinderkrebshilfe gedacht haben, freut mich sehr“, bedankte sich Heide Janik bei der feierlichen Übergabe des Spendenschecks.

Im Bild: Michel Purkhart verkaufte mit den Grid Girls Gewinnspielkarten zugunsten der Salzburger Kinderkrebshilfe.
Bild: Trade & Service

Unsere Sponsoren