Salzburger Kinderkrebshilfe
Oesterreichisches Spendenguetesiegel

Race for Kids

Hobby-Rennradsportler Werner Steffner und Wolfgang Tiefenbacher „verkauften“ Rennkilometer für den guten Zweck!

900 Kilometer und 19.500 Höhenmeter in sieben Tagen auf zwei Rädern – das sind die Eckdaten eines der härtesten und zugleich schönsten Rennrad-Etappenrennen Europas für Hobbysportler, der „Tour Transalp“. Die beiden Tennengauer Werner Steffner  und Wolfgang Tiefenbacher wagten heuer Ende Juni als Team „Race for Kids“ die sportliche Alpenüberquerung von Imst in Tirol nach Riva del Garda am Nordufer des Gardasees – und das für die gute Sache.

Denn die leidenschaftlichen Rennradsportler richteten ein Spendenkonto ein und „verkauften“ ihre Rennkilometer. Viele Freunde und Unterstützer beteiligten sich an der vor allem über Facebook beworbenen Aktion und spendeten insgesamt 5.130 Euro. Kürzlich übergaben die beiden Radsportler je 2.565 Euro an Claudia Pallasser, Geschäftsführerin der Clown Doctors Salzburg und Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe.

„Die Teilnahme an der ‚Tour Transalp‘ war für uns nicht nur in sportlicher Hinsicht mit einem guten Platz im starken vorderen Mittelfeld ein Erfolg. Am meisten freut uns, dass wir mit unserer Leidenschaft für den Radsport Kindern helfen konnten, für die das Gesundwerden die größte Herausforderung ist. Wir haben jeden einzelnen unserer Rennkilometer und sogar noch mehr verkauft. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere vielen spendenfreudigen Unterstützer, die mit uns gemeinsam diesen beiden wichtigen Salzburger Institutionen helfen“, so Werner Steffner und Wolfgang Tiefenbacher bei der Spendenübergabe.

Im Bild (von links nach rechts): Werner Steffner, Claudia Pallasser (Geschäftsführerin der Clown Doctors Salzburg), Heide Janik (Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe) und Wolfgang Tiefenbacher vor kurzem bei der Spendenübergabe im Landeskrankenhaus Salzburg.
Bildnachweis: Irena Freund

Unsere Sponsoren