Salzburger Kinderkrebshilfe | 4helpinghands
17334
post-template-default,single,single-post,postid-17334,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

4helpinghands

Berufschülerinnen zeigten ein großes Herz für kranke Kinder! Projektteam „4helpinghands“ sammelte mehr als 1.300 Euro für die Kinderkrebshilfe!

Birgit Kiener ist eine engagierte Lehrerin an der Landesberufsschule 3 in der Stadt Salzburg, spendet selbst immer wieder privat für die Salzburger Kinderkrebshilfe und hat einen besonderen „Wettbewerb“ in der Abschlussklasse der Bürokaufleute ins Leben gerufen: Es galt, im Rahmen des Faches „Organisation und Management“ ein Team zu bilden, ein soziales Projekt zu erfinden und damit Gutes zu tun.

Vier engagierte „Mädels“ der Klasse haben sich zu „4helpinghands“ zusammengetan und sich entschieden, die Salzburger Kinderkrebshilfe zu unterstützen. Ziel der Projektarbeit war es, in fünf Wochen möglichst viele Spenden für die Kinder und Jugendlichen auf der Station „Sonnenschein“ der Kinderonkologie in den Salzburger Landeskliniken zu sammeln, um den Spieleraum der Station mit vielen neuen Spielsachen ausstatten zu können.

So sind 500 Euro an Sach- und noch einmal 820 Euro an Geldspenden zusammengekommen, die kürzlich von den Schülerinnen auf der Station Sonnenschein an Eva Hackenberg, die Mal-, Kunst- und Kreativtherapeutin der Salzburger Kinderkrebshilfe, überreicht wurden.

„Die Kinder und Jugendlichen, aber auch Pflegepersonal und Therapeut*innen, haben sich besonders über das Engagement und die großzügigen Spenden gefreut. Das Projekt ist ein Lichtblick für jene, die gerade im Spital eine schwere Zeit durchmachen müssen“, bedankt sich die Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe bei Pädagogin Kiener und ihren großartigen Schülerinnen von „4helpinghands“.

Im Bild: Eva Hackenberg (ganz rechts) und die engagierten Schülerinnen von „4helpinghands“ mit den gesammelten Sachspenden für die Station Sonnenschein.
Bildnachweis: privat