Salzburger Kinderkrebshilfe | Bramberger Dorffest
17559
post-template-default,single,single-post,postid-17559,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Bramberger Dorffest

Ein Bierchen für den guten Zweck – Bramberger spendeten 2.800 Euro für kleine Krebspatienten!

Anfang Juli fand nach zweijähriger Pause zum 36. Mal das Bramberger Dorffest statt. Ein Team von Freiwilligen rund um den Bramberger Patrick Bacher und seiner Lebensgefährtin Konstanze Janik organisierte eine Bar mit Verkaufsstand zugunsten der Salzburger Kinderkrebshilfe. Die gesammelten Spenden von 2.800 Euro kommen zur Gänze der kinderonkologische Station Sonnenschein im Landeskrankenhaus zugute.

„Die Kinder auf der Station Sonnenschein sind alle unglaublich tapfer. Mit unserer Spende möchten wir das große Angebot an Kunst- und Musiktherapien unterstützen. Ein Vergelt’s Gott an alle, die unseren Stand besucht und diese Spende ermöglicht haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das Bramberger Dorffest 2023 und hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützer:innen“, zeigen sich die Organisatoren vom Erfolg der Aktion begeistert.

Seit 28 Jahren werden auf der Station Sonnenschein im Salzburger Landeskrankenhaus krebskranke Kinder und ihre Familien intensiv betreut. Die speziell ausgebildeten Therapeut:innen begleiten die Familien von Beginn an und können so sofort auf individuelle Bedürfnisse reagieren und Sicherheit bieten.

Im Bild: von links nach rechts: Konstanze Janik, Gabi Mösenlechner, Margit Dankl, Marco Emberger, Nadine Lederer, Patrick Bacher, Alexander Nindl, Bernhard Brunner, Jürgen Hofer, Hannes Walcher
Bildnachweis: Bernd Nindl