Salzburger Kinderkrebshilfe | Kleeblatt
16782
post-template-default,single,single-post,postid-16782,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Kleeblatt

Kunst für einen guten Zweck – Das Flachgauer Kunstprojekt „Kleeblatt“ sammelte bei Ausstellung 300 Euro für die Salzburger Kinderkrebshilfe!

Holz ist das Lebensmaterial von Ulrike Reedl: Aus diesem Stoff fertigt die Lehrerin der pädagogischen Hochschule Salzburg Schüsseln, Lampen, Vasen, Kugeln, Tische und andere Objekte, die sie Ende Juni bei einer Ausstellung in ihrem Heimatort St. Pantaleon präsentierte. Viele Kunstinteressierte aus der Region kamen zum Tag der offenen Tür, um zu staunen und sich inspirieren zu lassen, aber auch, um für den guten Zweck zu spenden: 300 Euro sammelten Ulrike Reedl und ihre zwei Kolleginnen vom Kunstprojekt „Kleeblatt“, Gotelint Maria Renner und Barbara Hohenwallner, bei ihrem Tag der offenen Tür. Diesen Betrag spendeten sie nun an die Salzburger Kinderkrebshilfe.

Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, freut sich über die Unterstützung: „Das Kunstprojekt ‚Kleeblatt‘ stellt nicht nur regionale Kunst in den Blickpunkt und ermutigt Menschen, ihre Kreativität zu leben, sondern engagiert sich auch mit Herzenswärme für soziale Projekte. Vielen Dank für diese schöne Spende!“

Bild 1: Ungewöhnliche Lampen aus Holz gab es bei der Ausstellung von Ulrike Reedl in St. Pantaleon bei strahlend blauem Himmel Ende Juni zu sehen.
Bild 2: Das Kunstprojekt „Kleeblatt“ möchte regionale Kunst in den Blickpunkt stellen: Drei Flachgauer Künstlerinnen öffneten dafür ihre Häuser und stellten ihre Kunstwerke aus.
Bildnachweis: Kleeblatt