Salzburger Kinderkrebshilfe | ÖAG
17253
post-template-default,single,single-post,postid-17253,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

ÖAG

Jetzt sinnvoll schenken – Sanitär- und Heizungsgroßhändler ÖAG spendet 500 Euro für krebskranke Kinder!

Anstelle von teuren Kundengeschenken hat sich das Salzburger Geschäftszentrum des österreichischen Sanitär- und Heizungsgroßhändler ÖAG mit Sitz in Wals entschlossen, die Projekte der Salzburger Kinderkrebshilfe mit einer Spende zu unterstützen. Ein Scheck über 500 Euro konnte kürzlich übergeben werden.

„Seit über 30 Jahren engagiert sich die Salzburger Kinderkrebshilfe für eine bessere Versorgung der kleinen Patient*innen und unterstützt die Angehörigen in allen Lebensbereichen. Als rein spendenfinanzierter Verein sind wir auf die Unterstützung unserer treuen Spender angewiesen. Jeder Euro zählt im Kampf gegen Krebs bei Kindern“, bedankt sich Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, für die Spende der ÖAG.

„Gerade das Jahr 2020 war für uns alle kein leichtes. Umso mehr liegt es uns von der ÖAG am Herzen, dort zu helfen, wo es am nötigsten ist. Spenden ist für uns immer eine Herzensangelegenheit und die Kinderkrebshilfe ist ein Herzensprojekt von uns. Die Kinderkrebshilfe sichert tagein, tagaus das Überleben von Kindern und ist somit aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist“, betont ÖAG-Geschäftsführer Alexander Schmeikal.

Die ÖAG ist seit über 150 Jahren führender Großhändler im Bereich Sanitär, Heizung und Rohinstallateuren und beliefert alle Abnahmekanäle, von Installateuren bis hin zur Industrie und Gemeinden. Österreichweit betreibt die ÖAG zahlreiche Geschäftszentren, Installateur Service Zentren sowie Bad & Energie Schauräume.

Bild: Dominik Steinbichler von der Kinderkrebshilfe (links) und ÖAG Verkaufsleiter Franz Seiler bei der Spendenübergabe
Bildnachweis: ÖAG