Salzburger Kinderkrebshilfe | Plainbergpass im Urbankeller
16970
post-template-default,single,single-post,postid-16970,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Plainbergpass im Urbankeller

Seid ihr alle brav gewesen? Schaurig-schönes Krampuskränzchen bringt 2.000 Euro für die Kinderkrebshilfe!

Ende November bevölkerten zahlreiche wilde Krampusse den Urbankeller. Die Mitglieder der „Plainberg-Pass“ und der „Theater-Pass“ veranstalteten ein Winterkränzchen nach alter Gasteiner Tradition zugunsten der Salzburger Kinderkrebshilfe. Musikalisch umrahmt von „Stootsie“ aus Salzburg, DJ Charly aus Wals und Robinson von ‚Robinson und Waterloo‘ konnten durch Eintrittsgelder, Spenden und eine Tombola 2.000 Euro zur Unterstützung krebskranker Kinder gesammelt werden.

„Die Gäste des Krampuskränzchens waren begeistert von den traditionell geschnitzten Masken und dem schauspielerischen Können, das der Nikolaus und seine gehörnten Begleiter bei jedem Einlaufen in die Gaststätte gezeigt haben. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den beiden Passen für den vergnüglichen Abend und ihr großes Engagement für unsere kleinen Schützlinge“, sagt Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe.

„Das alte Gasteiner Brauchtum am Leben zu erhalten ist uns ein großes Anliegen. Dass wir mit unserem Kränzchen so viele Gäste begeistern konnten und eine schöne Summe für die Projekte der Kinderkrebshilfe zusammengekommen ist, freut uns sehr. Ich bedanke mich bei allen an der Tombola beteiligen Firmen, meinen Pass-Kollegen und den zahlreichen Gästen, ohne deren Unterstützung dieses großartige Spendenergebnis nicht möglich gewesen wäre“, freuen sich Helmut Schwaiger und Franz-Xaver Hinterlechner vom Plainberg-Pass über den gelungenen Abend.

Im Bild: Bernhard Wiser von der Kinderkrebshilfe (ganz links) mit den Vertretern der Plainberg-Pass und der Theater-Pass
Bildnachweis: Plainbergpass – Daniel Froschauer