Salzburger Kinderkrebshilfe | Tattoo Spenden Marathon
17521
post-template-default,single,single-post,postid-17521,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Tattoo Spenden Marathon

Lass dich für den guten Zweck stechen! Tattoo-Studio „Nadelwerk Salzburg“ ruft zu „Tattoo-Spenden-Marathon“ für die Kinderkrebshilfe auf!

Der Kreativität beim Fund Raising sind keine Grenzen mehr gesetzt! Das bekannte Tattoo-Studio „Nadelwerk Salzburg“ in der Fürbergstraße, die die Stadtteile Schallmoos und Parsch verbindet, hat eine ziemlich coole Aktion gestartet: Wer sich jetzt tätowieren lässt, spendet pro „Peckerl“ 10 Euro für die Salzburger Kinderkrebshilfe! Also – lasst Euch stechen und tut Gutes dabei.

„Um nicht an einem Wochenende, einen Andrang an Menschen zu produzieren, ziehen wir den Spendenmarathon über den gesamten Oktober bis zum 12. November. Wie gehabt, könnt ihr am Tattoo-Marathon ein günstigeres Walk-in-Tattoo ergattern und gleichzeitig etwas Gutes tun“, wirbt Michael Hamberger vom „Nadelwerk Salzburg“ für seine Aktion.

Jedes „Walk-In-Tattoo“ in der Größe von 5 cm auf 5 cm kostet 70 Euro, die größere Variante mit 10 cm auf 10 cm kostet 140 Euro. Farbtattoos sind gegen Aufpreis möglich. 10 Euro pro Tattoo werden für die Kinderkrebshilfe Salzburg gespendet. „Wer mehr geben möchte, darf dies gerne tun“, betont Hamberger.

Tattoos sind ein Ausdruck von Individualität, Körperwahrnehmung und – in einigen Fällen – auch Kunstform. Jedenfalls sind Tattoos privat und im Trend: Schon jede/r vierte Österreicher/in trägt zumindest ein Tattoo. Der Eindruck von „Nicht-Tätowierten“ im Freibad oder am See täuscht nicht – es gibt praktisch nur mehr und vor allem junge Menschen mit „Peckerl“.

„Uns ist wichtig, dass Menschen, die sich tätowieren lassen wollen, zu Profis wie das Nadelwerk Salzburg gehen. Dort wird unter Einhaltung aller Hygienestandards und rechtlicher Auflagen tätowiert – und noch dazu für den guten Zweck. Mein Dank gilt Michael Hamberger und seinem Team“, dankt Dominik Steinbichler von der Salzburger Kinderkrebshilfe, der den Facebook-Aufruf noch verstärkt.

Im Bild: Die erste Tattoo-Spende im Nadelwerk Salzburg
Bildnachweis: Nadelwerk Salzburg